Home

Haellou in Tasmania!

Samstag, Januar 03rd, 2009 | Author:

Tasmanien sieht aus wie eine charmante Mischung aus Australien und Schottland, es gibt so viel Deutsche wie auf Mallorca, der Wind ist kalt, die Sonne heiss und man braucht drei Jacken und Pullis die man im Fuenf-Minuten Rhythmus an und auszieht. Am ersten Tag war ich noch determiniert meinen Freund seinen schraegen Wanderplaenen zu ueberlassen, mich auf die naechste Faehre zu setzen und in die Sonne zu fahren, irgendwohin wo man richtig Urlaub machen kann und sich keine Regenjacken und Winterschlafsaecke leihen muss um zu ueberleben… Doch dann lockte das Abenteuer zu sehr, die Wildnis schien zu schoen und die Hostels in Queensland zu voll mit besoffenen Backpackern um dort Urlaub machen zu wollen.

Also ruesteten wir uns neben Campingequipment mit literweise Wasser und Nahrung aus und setzten uns in den Bus nach Coles Bay, um dort die Freycinet Peninsula in drei/vier Tagen zu umwandern. Dort gibt es keine Zivilisation, nur an einer Stelle Regenwassertanks damit man nicht verdurstet und viele Wallabees die einem das Essen aus dem Zelt klauen wollen. Am ersten Abend kamen wir zum Sonnenuntergang am Hazards Beach an, und das war das Schoenste was ich je an Naturschauspielen beobachten durfte… Der Strand war so lang, dass wir eine Stunde brauchten um daran entlang zu laufen, waehrend es immer dunkler wurde. Die Farben waren absolut surreal, kein Mensch war da, die Wolken warfen purpurne Reflektionen aufs Wasser, in der Ferne zogen Regenschleier vorbei und um uns herum blaueschwarze majestaetische Berge und kleine Inseln.

Jetzt habe ich Muskelkater von vier Tagen wandern, sehr viel Appetit nach vier Tagen Trockenfutter, endlich einen Mietwagen und ich wuensche euch allen ein wundervolles neues Jahr, wir sehen uns bald!  

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Comments Feed: RSS 2.0
Category: kath goes australia!

You can leave a response.

2 Responses

  1. 1
    Ma 

    Es macht solche Freude zu lesen, was du alles erlebst! Premium Food für die Seele!
    Wir freuen uns auf euch!

  2. 2
    Elster 

    Hehe, unser schreibendes Fenster zur Außenwelt hinter dem Gartenzaun. Du wirst hier schon schmerzlich vermisst;) Doch manchmal frage ich mich ob es nicht schöner wäre, wenn ihr noch ein Jahr so weiter macht und uns von einer Welt und Eindrücken erzählt, die wir so wohl nie erleben werden. Gruß

Leave a Reply