Home

Tag-Archive for » Fußball «

Mittagspause

Dienstag, Oktober 26th, 2010 | Author:

In der Mittagspause sitzen wir alle zusammen und essen.

Plötzlich dringen aus dem Nachbarbüro seltsame Laute. Ersticktes Stöhnen, dumpfes Klatschen und Klackern, triumphales Keuchen, atemloses Kichern. Der neue Praktikant hält irritiert inne und starrt die anderen an, die in aller Seelenruhe weiteressen.

Von nebenan schreit es:

“Jaaaa! Oh ja! Gleich hab ichs…”

“Oh, hm… verdammt! Rein da du Drecksding!”

“Mach schon, ja!”

“Oh ja, so ist gut, weiter, weiter links! JAAAA!”

Der Praktikant fragt völlig entgeistert: “Was zum Teufel tun sie da?”

Da sich ansonsten niemand erbarmt, erkläre ich zwischen zwei Bissen mit vollem Mund: “Die kickern.”

Category: Job | One Comment

Romantik

Donnerstag, Juli 08th, 2010 | Author:

Der Chef heiratet. Nicht nur, dass er in drei Tagen für eine Ewigkeit in Flitterwochen fährt und ich mich einigermaßen verzweifelt frage wie ich es schaffen soll den Laden in der Zeit zu schmeissen… nein, es rufen auch ständig Leute während irgendwelcher Meetings an und wollen zum Beispiel wissen, ob es nun creme- oder champagnerfarbene Servietten sein sollten. Das ist gruselig.

Ansonsten herrscht pure Romantik. Märchenhafte Fußballspiele, traumhaftes Wetter… Vor meinem Bürofenster eine Landschaft aus Cafes, glücklichen Menschen die unter Sonnenschirmen Zeitung lesen, Milchschaumkaffees trinken und freie Tage genießen. Und über allem die ergreifenden, stimmungsvollen Melodien des Akkordeonspielers.

“Ich bring ihn um!” brüllt mein Chef, packt sich eine Vuvuzela und trötet lauthals aus dem Fenster. “Ich hasse Akkordeonspieler! Und dann spielt der auch noch immer das gleiche Lied!” Ich finde es wunderbar.

Category: Fast Wichtiges, Job | Leave a Comment

Fußball-Emos

Freitag, Juni 18th, 2010 | Author:

Im Büro geht nichts mehr. Meine männlichen Kollegen sind in schlechter Verfassung, besser keine falschen Bewegungen oder Sprüche in dieser Situation. Vor dem Fenster brüllende Massen: “Scheiss auf Serbien! Scheiss auf Serbien!” Peinlich. Es sind Kinder, die einen zu viel gehoben haben und nun ihrer Enttäuschung Luft machen wollen. Die Polizei steht am Rand des Platzes und hält Wache.

Fußball ist eine sehr emotionale Sache. Letzten Freitag war im Büro die Hölle los, tausende von dringenden Anrufen, Terminen, organisatorischen Sachen die geklärt werden mussten. Ich fahre mit dem Chef bei einem unserer Kunden etwas abholen, wir haben es sehr eilig. Mario, der Verkaufsleiter: “Ich muss gerade noch meine Tipps beim Firmentippspiel abgeben.” Chef:”Ihr macht ein Tippspiel?” Mario:”Ja, willste auch? Ein Zwanni für jeden.” “Auf jeden Fall!” “Ok. Südafrika gegen Mexiko?” “Oh. Hm…Also die Südafrikaner sind ja schon fit…” so geht es die nächste halbe Stunde.

Mein weibliche Intuition sagte mir, dass es ein 2:1 oder 1:0 für Serbien gibt. Als ich dies im Büro verkündete, sagten mir alle, dass dies Quatsch und meine Meinung als Laie und Frau hier nicht gefragt sei. Jetzt starren mich alle böse an, als sei es meine Schuld dass ich Recht hatte…

Category: Fast Wichtiges, Job | Leave a Comment

New Job

Donnerstag, April 22nd, 2010 | Author:

Irgendetwas scheine ich an mir zu haben, was Leute dazu veranlasst, mir spontan ihr Vertrauen zu schenken. Das ist etwas sehr Schönes. Es führt allerdings auch dazu, dass mir genauso spontan und zeitgleich jede Menge Verantwortung übertragen wird. Weswegen ich bereits am dritten Tag meines neuen Jobs eine wichtige Promotionaktion im Wettlauf gegen die Zeit organisieren darf, weil mein Chef und mein Subchef mit ihrem Fußballverein unterwegs sind.

Das ist durch und durch positiv, denn es zeugt von der entspannten und freunschaftlichen Atmosphäre die hier herrscht, ich lerne sofort alle möglichen Geschäftskontakte kennen und muss nicht den ganzen Tag wie der letzte Praktikant gelangweilt auf einen leeren email-Kasten starren. Es verspricht also sehr abwechslungsreich zu werden, daher bin ich froh doch nicht in der großen, grauen Werbeagentur gelandet zu sein…

Category: Job, wies so geht | One Comment